Logitech G510 meets süß-saure Soße

Süß-saure Soße in der Tastatur. Ein Traum. Okay, zurück zum Anfang.

Mein bestelltes Asia-Essen steht in der Wärmebox auf meinem Tisch. Ihr kennt diese Dinger! Diese Boxen bei denen in der unteren Hälfte der Schale mittig ein kleiner Schlitz ist, damit der obere Deckel dort eingehakt und die Box verschlossen werden kann. Ich kippe also gerade die Soße darüber, als genau aus eben beschriebenem Schlitz die Soße auf meine Tastatur läuft. Bevor ich gerafft habe, was da eigentlich raus läuft und wie es dazu kam, stand F5, F6, F7 unf F8 bereits unter… Soße. Okay, das war zwar nicht die erste, dafür aber die größte Panne, die mir bis dato mit meiner Logitech G510 passiert ist.

Get the soße out!

Da es sich bei der Logitech G510 um eine mechanische Gamingtastatur handelt, kann man leider nicht mal eben mit dem nächsten Kugelschreiber oder Schraubenzieher fix die Tasten raus hebeln. Stattdessen – klar, viel „einfacher“…

  1. Im Klaren darüber werden, dass mit dem Öffnen der Tastatur die Garantie erlischt. Check!
  2. Tastatur vom PC getrennt? Check!
  3. Die läppischen 14 Schrauben auf der Rückseite entfernen und die beiden Tastaturhälften behutsam voneinander trennen.
  4. Nicht zu grob! Das Displaykabel muss vom Unterteil der Tastatur abgezogen werden.
  5. Das Unterteil bei Seite legen. Interessant ist ja nur noch die Hälfte mit den Tasten.
  6. Die Pappe abnehmen und ebenfalls zur Seite legen.
  7. Unter der Pappe befindet sich eine Plastikscheibe, die nach dem Lösen der dazugehörigen Schrauben ebenfalls abgenommen wird.
  8. Die Spannung steigt!
  9. Die Kontaktschicht die man jetzt sieht, lässt sich auch entfernen. Dafür müssen inbesondere die 4 Schrauben auf dem Metallding unterhalb des Displays gelöst werden. Die Metallschiene und die Schrauben zu dem anderen Zeug was auch schon rumliegt dazu kippen.
  10. Oben links neben dem Lautstärkeregler ist ebenfalls eine kleine Pappschicht mit Plexiglas darunter. Die Schraube, von der das fixiert wird auch entfernen.
  11. Die Platine auf der eben noch die Metallschiene war, kann jetzt vorsichtig angehoben werden, um die gesamte Kontaktfolie und ggf auch gleich die Gummischicht zu entnehmen.
  12. Durchatmen!
  13. Die letzte Schicht, eine Plastikplatte, ist ebenfalls mit Schrauben fixiert. Diese werden gelöst. An der Plastikplatte nicht wie ein Affe reißen. Vom Lautstärkeregler aus führt ein Kabel zwischen Num-Block und Tastatur entlang. Da muss mit etwas Fingerspitzengefühl rangegangen werden.

Im Prinzip war es das. Nachdem man die Tasten gesäubert hat, kann man die Tastatur – wie eben beschrieben – im Rückwärtsgang wieder zusammensetzen. Fakt ist, liegt die Kontaktfolie nicht richtig oder die darunter befindlichen Gummis, wird nach dem Zusammenschrauben irgendwas nicht funktionieren. Zugegebenermaßen ist mir das auch passiert, sodass die 1 und das P den Dienst verweigert haben. Sofern man Muße hat die 50 Schrauben nochmal raus zu drehen, wird man sowas eben korrigieren oder auch nicht.
Hab mir jetzt die G510S bestellt…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*